Zuckertütenbaum – hier wachsen die Zuckertüten

Zuckertütenbaum

Der Zuckertütenbaum – ein alter Brauch für das Abschiedsfest im Kindergarten

Der Brauch des Zuckertütenbaumes entspringt einer alten, wahrscheinlich sächsischen Legende. Hier heißen die Schultüten übrigens bis heute noch Zuckertüten.

Der sächsische Kinderbuchautor Albert Sixtus (1892-1960), vor allem bekannt durch „Die Häschenschule“, hat diese Legende in seinem Buch „Der Zuckertütenbaum“ in Versform kindgerecht niedergeschrieben.
„Nach dem Christfest kam der Ruprecht müd ins Zwergenland. Eine große Wunderzwiebel trug er in der Hand. „Pflanzt sie, pflegt sie“, sprach der Alte, „wenn ich lieg im Traum, dann wächst lustig unser neuer Zuckertütenbaum!“ …
Zuckertütenbaum

Am Zuckertütenbaum wachsen die Zuckertüten

Vor allem in Sachsen und Thüringen werden während der Vorschulzeit schon ganz kleine Schultüten gebastelt und an den Zuckertütenbaum gehängt. Diese, so die Legende, wachsen dann am Baum bis schließlich zum Zuckertütenfest für jedes Kind eine größere Zuckertüte dran hängt. Zum Abschiedsfest wird den Kindern von der Erzieherin ihre Zuckertüte als Abschiedsgeschenk überreicht. Für die Kinder ist das ein ganz aufregender Moment. Da ist klar, jetzt sind sie definitiv kein Kindergartenkind mehr! Bis zur Einschulung dauert es nicht mehr lange!

Mir war diese Legende bis zur Einschulung meines Jüngsten völlig unbekannt. Deswegen habe ich mir gleich das kleine Büchlein dazu gekauft:

Zuckertütenbaum Legende

 

An diesen Brauch angelehnt, gibt es ein sehr schönes Poster mit Zuckertütenbaum, auf dem sich alle Kinder mit Fingerabdruck verewigen können. Eine tolle Geschenkidee zum Abschied aus dem Kindergarten oder statt Gästebuch für eure Einschulungsfeier! (einfach auf’s Bild klicken)

Zuckertütenbaum

Hier gibt es noch mehr Ideen: Abschiedsgeschenke Kindgarten-Abschied

Das könnte dich auch interessieren:

Kindergarten-Abschied  Geschenke für die Schultüte  Deko Einschulung  Einschulungsfeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.